Die Stiftung

entscheidet über die Aufnahme der Jugendlichen

vermittelt Aufgenommenen einen geeigneten Ausbildungsplatz

begleitet und unterstützt die Beteiligten (Jugendliche/r, Betrieb, Berufsfachschule) bedarfsgerecht während der Ausbildung bis zum Übertritt ins Berufsleben.

Die Ziele

80 Prozent der begleiteten Jugendlichen schliessen ihre Ausbildung erfolgreich ab

90 Prozent dieser Jugendlichen finden eine der Ausbildung entsprechende Arbeitsstelle.

Das Tätigkeitsgebiet

Die Arbeit der Stiftung wird dezentral durch Ausbildungsberater geleistet, die sich auf folgende Gebiete und Kantone aufgeteilt haben: Thurgau, St. Gallen, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Fürstentum Liechtenstein, Graubünden und Glarus.

taetigkeitsgebiet.png