Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Lehrabschluss!

Juni 2017: 57 von 60 Lernenden haben ihre Chance gepackt und mit der bestandenen Lehrabschlussprüfung einen wichtigen Meilenstein für ein Berufsleben mit Zukunftschancen gesetzt.

Sie können stolz sein, dass sie nach verschiedensten Herausforderungen der Lehrzeit nun das Abschlusszeugnis in Händen halten. Wir freuen uns mit ihnen und gratulieren ihnen herzlich zu dieser grossartigen Leistung.

Gerne haben unsere Ausbildungsberater diese jungen Menschen ein Stück weit zu diesem Ziel begleitet und sind ihnen bei ihren vielfältigen Herausforderungen situativ und individuell zur Seite gestanden.

Die Erleichterung ist riesengross, besonders wenn der Weg beschwerlich und mit Umleitungen oder Stolpersteinen versehen war. In Zusammenarbeit mit unseren Ausbildungsberatern konnten scheinbar unüberwindliche Hürden bewältigt werden. Durch diese Erfahrungen gestärkt blicken die erfolgreichen Lehrabgänger zuversichtlich in die Zukunft.

Wir wünschen den Lehrabsolventen, dass dieses Erfolgserlebnis für sie eine Motivation ist, ihre nächsten beruflichen Ziele mutig weiterzuverfolgen.

Für jene, die es im ersten Anlauf nicht geschafft haben, sind wir weiterhin da und helfen ihnen wieder aufzustehen und dranzubleiben. Hinfallen darf jeder, aber man darf nie den Mut verlieren wieder aufzustehen.


#GivingTuesday: Der Tag des sozialen Engagements - gemeinsam Zeichen setzen

Am 29. November feiern wir den weltweit lancierten #GivingTuesday als Tag des Gebens, des Helfens und des Teilens erstmals auch in der Schweiz. Rund 40 Organisationen unterstützen bisher diese erfolgreiche Kampagne in unserem Land – vor allem auf Social Media. Damit werden insbesondere auch junge Menschen für eine soziale Haltung im Sinne des Gebens sensibilisiert und auch motiviert.
Der #GivingTuesday ist eine weltweite Spendenbewegung, die in Amerika ihren Ursprung findet. Dieser Aufruf ist ein Ansporn für sinnerfüllte Aktionen, um Gutes zu tun, anstatt sich am Black Friday vom Kaufrausch mitreissen zu lassen. Der #GivingTuesday soll das Bewusstsein wecken, dass geben mindestens genau so glücklich macht, wie nur selbst zu konsumieren.
 
Für uns als operative Stiftung, die auf private Spender angewiesen ist, ist die permanente Spendenbereitschaft von essenzieller Bedeutung, um erfolgreich etwas zu bewegen. Es ist sehr erfreulich zu erleben, dass ein #GivingTuesday ins Leben gerufen wird, um möglichst viele Menschen darauf aufmerksam zu machen, sich über den Wert des Gebens Gedanken zu machen. Schliesslich entstehen dadurch beidseitig gewinnbringende Emotionen: Auf Seite des Gebers das befriedigende Gefühl des Schenkens, des Helfens - und auf der Empfängerseite die finanzielle Möglichkeit, Bedürftigen zu helfen.
 
Gerne sind wir bei dieser Kampagne als Partner dabei und freuen uns, wenn möglichst viele Menschen sich solidarisch zeigen, ihre Ideen umsetzen, mit Begeisterung mitwirken und somit viel Gutes tun. Selbstverständlich freuen wir uns auch über jeden Beitrag an unsere Stiftung zum Wohle „unserer“ Jugendlichen.
 
Vielleicht übernehmen Sie sogar eine Ausbildungspatenschaft für einen Jugendlichen, der den bedeutenden Schritt ins Berufsleben nicht ohne unsere Unterstützung schafft? Oder Sie spenden einfach einen für Sie stimmigen Betrag. auf unser Konto: IBAN-Nr. CH45 0078 1030 3583 2200. Signalisieren Sie Ihre Bereitschaft anhand unseres Spendenformulars. Jeder Beitrag ist willkommen - wir danken Ihnen von ganzem Herzen dafür.


Gründung des Dachvereins "Check Your Chance"

Überführung der Credit Suisse Initiative in den gemeinnützigen Verein "Check Your Chance"


25. Februar 2015. Die Medien haben es berichtet: Eine neue schweizweite Dachorganisation zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit wurde gegründet. Wir, die Stiftung DIE CHANCE sind Gründungsmitglied dieses Vereins Check Your Chance. 

Der Verein ist "das Kind" einer Initiative zur Verhinderung von Jugendarbeitslosigkeit. Aus einer langjährigen Partnerschaft im Zusammenhang mit diesem 5 Jahre dauernden Projekt, hat sich eine Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen, um aus dem Erfahrungsaustausch und den sich daraus ergebenden Synergien zu profitieren und Potentiale zu bündeln.
 
Die Credit Suisse Initiative "Gemeinsam gegen die Jugendarbeitslosigkeit", die seit 2010 bis zu 30 Millionen Schweizer Franken in die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in der Schweiz investierte, endet per 31.03.2015. Die Stiftung DIE CHANCE ist einer der begünstigten Initiativ-Partner.
 
Aufgrund der erfolgreichen Etablierung der Programme engagierten sich die Credit Suisse und die sechs Partnerorganisationen für die Überführung der Initiative in eine unabhängige nationale Plattform zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit. Dazu wurde durch die sechs Partnerorganisationen der Initiative der gemeinnützige Verein «Check Your Chance» gegründet, der die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit bezweckt, indem er als Public-Private-Partnership öffentliche und private Mittel mobilisiert. Die Lancierung dieser Plattform stellt für die Schweiz eine Innovation dar. Die Credit Suisse und die von der Credit Suisse mitgegründete SVC Stiftung für das Unternehmertum sind Gründungspartner des neuen Vereins. Als Vereinspräsident amtet Valentin Vogt, der sich als Unternehmer und Präsident des Arbeitgeberverbandes Schweiz stark für die Weiterentwicklung von «Check Your Chance» engagiert. 
 
Wir freuen uns über die Gründung und dass das hohe Engagement der Vertreter der Stiftung DIE CHANCE dazu beitragen hat. Ein bedeutender Schritt Richtung Public-Private-Partnership ist geschafft. 


Der Druck wurde immer grösser

Trotz offener Lehrstellen keinen Ausbildungsplatz gefunden

26. Juni 2013. In diesen Tagen endet für rund 1500 Bündnerinnen und Bündner die Schulzeit. Bis auf wenige haben alle eine geeignete Anschlusslösung gefunden. Jene, die keinen Lehrplatz gefunden haben bietet die Stiftung DIE CHANCE ihre Hilfe an.

Mehr Information:


Anerkennung am dritten Berufsbildungs-Symposium in St.Gallen

Arbeit von DIE CHANCE gewürdigt

1. Dezember 2012. Welche Herausforderungen stellt die Zeit des Erwaschenwerdens an Jugendliche? Diese und andere Fragen wurden am dritten Symposium Berufsbildung-Ost vom vergangenem Freitag diskutiert. Gegen 400 Personen, mehr als doppelt so viele wie in den Vorjahren, besuchten den Anlass. An der Podiumsdiskussion gegen Ende der Veranstaltung diskutierten unter anderem der Buchautor Remo H. Largo und die Ständerätin Karin Keller-Sutter über die Berufsbildung. Das Symposium wird vom Ostschweizer Kompetenzzentrum für Berufsbildung, kurz OKB, organisiert, einer Kooperation zwischen der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, dem Zentrum für Berufliche Weiterbildung sowie dem Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität
St. Gallen.

Mehr Information:


Jugendlichen eine Chance bieten

Beitrag zum Abschied von Helmut Gehrer

7. August 2012. Seit zwölf Jahren existiert das Projekt DIE CHANCE, die Jugendlichen zu Lehr- und Arbeitsstellen verhilft. Breite Aufbauarbeit leistete der Staader Helmut Gehrer. Er ist Ende Juli in den Ruhestand getreten.

Mehr Information:


Mit kleinen Schritten zum Ziel

Beitrag zum Amtsantritt von Jean-Pierre Dällenbach

6. Juli 2012. Ab 1. August übernimmt Jean-Pierre Dällenbach die Geschäftsführung und die operative Leitung der Stiftung DIE CHANCE. Die Stiftung fördert und begleitet Jugendliche, die aufgrund ihrer schulischen Leistungen oder ihres sozialen Umfeldes keinen Ausbildungsplatz finden.

Mehr Info: